• Wildpferde Italien
    Pferde erleben,  Wildpferde

    Sanfratellano – Wildpferde am Fuße des Vulkans (Wildpferde in Europa #2)

    Vor einigen Wochen bin ich mit dem Zug durch Sizilien gereist und einer meiner geplanten Stops (nein, eigentlich DER Hauptgrund für die Reise) waren die halbwilden Sanfratellani im Nebrodi Nationalpark. Letztendlich war ich leider gar nicht mehr dort, trotzdem möchte ich Dir erzählen, was ich über die Wildpferde alles in Erfahrung bringen konnte und auch, warum der Besuch am Ende nicht klappte. Die Pferderasse “Sanfratellano” Die Sanfratellani (razza di San Fratello) sind leichte Warmblüter, die halbwild in den Bergen des Nebrodi-Nationalparks leben. Ihren Namen haben sie von dem Bergdorf “San Fratello” im Norden Siziliens erhalten. Die Vergangenheit der Sanfratellani liegt im Dunkeln. Man vermutet allerdings, dass sie von den Pferden,…

  • Erinnerungen statt Dinge sammeln
    Allgemein,  Gedanken,  Produkttest

    Minimalismus im Pferdestall oder wieviel benötigt Dein Pferd wirklich?

    Minimalismus ist Trend. Erinnerungen statt Dinge sammeln ist das Motto. Auch ich bin ein riesiger Fan davon, weil es mich unheimlich befreit, nur noch das Nötigste zu besitzen. Minimalismus ist die Gegenbewegung zum aktuellen Konsumwahn. Nur kaufen (besitzen/leihen/…), was man wirklich braucht und sich von Unnötigem trennen. Auch für unser liebes Getier gibt es viele tolle Dinge. Bunte Schabracken und Steigbügel. Diverse Gebiss-/Trensenvariationen und von den vielen Futtersäcken will ich gar nicht anfangen. Jeder von uns kennt die Auswahl auf Messen oder in Fachgeschäften. Die Frage, die wir uns dabei nur etwas häufiger stellen sollten, ist: Wie viel davon braucht mein Pferd wirklich? Dabei muss uns zu allererst klar werden:…

  • 8 Pferdepodcasts
    Allgemein,  Pferdewissen,  Produkttest

    8 inspirierende und lehrreiche Pferdepodcasts zum sofort anhören

    „Kennst Du den Podcast von Anna Eichinger?“ fragte mich eine gute Freundin kurz vor unserem ersten Seminar bei Bent Branderup vor fast 2 Jahren. „Nein? Solltest Du Dir mal anhören!“ sagte sie…Gesagt, getan und nie mehr weggekommen. Podcasts habe ich jahrelang keinerlei Aufmerksamkeit geschenkt, schon gar nicht im Pferdebereich, aber mittlerweile sind sie nicht mehr aus meinem Leben wegzudenken. Denn Podcasts schließen für mich genau die Lücke zwischen Büchern und Musik. Ich fahre aktuell sehr viel mit dem Zug und morgens um sechs (oder abends um neun) habe ich einfach noch keinen Kopf für anspruchsvolle Literatur, Musik langweilt mich auf Dauer aber sehr. Podcasts sind für diese Zeit einfach PERFEKT!…

  • Nika S. Daveron
    Erwachsenenbücher,  Pferde lesen,  Produkttest

    “Arschlochpferd – Allein unter Reitern” von Nika S. Daveron [Rezension]

    Viele von uns kennen Nika S. Daveron sicherlich schon lange von ihrem Blog “Arschlochpferd – Allein unter Reitern”. 2016 erschien dann das gleichnahmige Buch. Auch ich lese schon lange Nikas Posts und erwartete ein Buch in ähnlichem Stil – also eher einzelne Beiträge zu einem Thema. Doch “Arschlochpferd – Allein unter Reitern” ist viel mehr als das. Es handelt von der fiktiven Geschichte einer Frau, die sich ein Einhorn kauft und sich dabei so ziemlich allen Fehlern und Klischees der Reiterwelt bedient. Bewusst schreibe ich “Reiterwelt”, denn vordergründig geht es um den Reiter, den Besitzer und dessen Eigenarten. Jedes Kapitel behandelt eins oder mehrere typische Klischees. So lernt die Protagonistin…

  • Anhänger aus Pferdehaar
    DIY

    DIY: Anhänger aus Pferdehaar

    Weil Weihnachten immer so plötzlich kommt, habe ich heute eine kleine DIY-Idee für Dich. Falls Du noch ein kleines Geschenk für Deine Reitbeteiligung, beste Stallfreundin oder einfach Dich selbst suchst, findest Du in diesem Artikel vielleicht etwas Inspiration. Es ist diesmal keine Schritt-für-Schritt-Anleitung, sondern wirklich nur eine kleine Idee für Dein ganz eigenes Projekt. Ein Anhänger aus Pferdehaar Wer von uns würde sein Pferd/Tier nicht am liebsten immer bei sich haben? Eine tolle und einfache Möglichkeit dafür ist ein (Schlüssel-/Ketten-/etc.) Anhänger aus den Haaren unseres Lieblings. Ich persönlich finde auch, dass man diesen nicht erst nach dem Tod des Tieres anfertigen muss…. Das Schöne daran: So einen Anhänger kannst Du…

  • Hagebutten Pferde
    Pflanzen,  Pflanzenbestimmung

    Hagebutten für Pferde (Rosa L. )

    Auch unter Pferdeleuten wird häufig gerätselt: “Ist das eine Hagebutte, oder nicht?” und “Kann ich die jetzt schon/noch pflücken?” Anders als oft vermutet handelt es sich bei Hagebutten um Früchte aller Rosen (Rosa L.), nicht nur um die der Hundsrose (Rosa canina L.). Glücklicherweise sind alle Sorten ungiftig und für Mensch und Pferd (fr)essbar. Es ist also nicht wichtig, dass Du die genaue Art bestimmen kannst, weshalb ich mich in diesem Artikel auf die allgemeinen Merkmale von Rosen beziehe. Erkennungsmerkmale und Vorkommen Rosen sind Pflanzen aus der Gattung der Rosengewächse (Rosaceae) mit je nach Auffassung etwa 100 bis 300 verschiedenen Arten. Typischerweise sind Rosen Sträucher mit Stacheln, Hagebutten und meist…

  • Pferde erleben,  Veranstaltungen

    Es hat Click gemacht! – Das war die ClickerCon 2018

    2 Tage, 10 Referenten und insgesamt 32 Vorträge, Workshops und Demos – das war die ClickerCon 2018 in der wunderschönen Kommandeursburg in Kerpen (NRW) und ich war dabei! Es hat Click gemacht, und zwar nicht nur einmal Von Synchron-Clickern mit den virtuellen Hühnern von Nina Steigerwald (bei denen man sich sehr gut an der eigenen Daumen-Disziplin üben konnte), über Selbsterfahrungen beim Menschenclickern in verschiedenen Trainerspielen bis zu vielen Aha-Momenten beim Gymnastizierenden Clickertraining von Heike Uthmann. Manchmal muss man aber auch einfach den Aus-Knopf finden, und das geht am besten mit Konditionierter Entspannung, z.B. im Vortrag von Sonja Meiburg. Über operante und klassische Konditionierung hat unter anderem Sylvia Czarnecki referiert. Mit…

  • Zum Aufgeben ist es zu spät, Timo Ameruoso
    Erwachsenenbücher,  Pferde lesen

    Rezension: “Zum Aufgeben ist es zu spät!” von Timo Amerouso

    Zugegebenermaßen habe ich lange überlegt, ob ich dieses Buch eigentlich hier rezensieren möchte. Denn auch wenn der Untertitel “Fünf Dinge, die Pferde uns über das Leben lehren” lautet, handelt es sich keineswegs um eine Pferdebuch, sondern eher um eine Art Biografie von “Pferdemediator” Timo Ameruoso. Der Autor sitzt seit einem Unfall mit 16 Jahren im Rollstuhl und hat nach schweren Depressionen mit Hilfe der Pferde zurück ins Leben gefunden. Da mein Studium auf die Arbeit mit behinderten Menschen abzielt, interessieren mich die Erfahrungen Einzelner natürlich immer sehr. Daher habe ich das Buch auch nicht mit dem Fokus auf die Pferde gelesen, sondern um zu erfahren, wie der Autor mit seinem…

  • Pferde erleben,  Wildpferde

    Marismeño – Die vergessenen Pferde Spaniens [Wildpferde in Europa #1]

    Echte Wildpferde gibt es leider nirgendwo auf der Welt mehr, denn, wie man vor Kurzem herausfand, sind auch die Przewalski-Pferde nur verwilderte Hauspferde. Doch verwilderte Pferdeherden findet man deutlich häufiger, als Du vielleicht vermutest. Neben den Bosnischen Gebirgspferden in Bosnien-Herzegowina oder den Exmoor und Dartmoor Ponys in England gibt es auch noch eine fast vergessene Pferdeherde im Süden Spaniens: Die Marismeños. Auch ich habe nur zufällig in einem Reiseführer von den wilden Pferden Andalusiens gelesen, aber natürlich stand für mich sofort fest: Da muss ich hin! Wildpferde üben nämlich schon seit meiner frühen Kindheit eine unglaubliche Faszination auf mich aus und ich träume schon lange davon, einmal mit echten Wildpferden…

  • Kinderbücher,  Kinderreitunterricht,  Pferde lesen

    Interview mit “NALA”-Autorin Gabriela Proksch Bernabé

    Vor Kurzem habe ich Dir ein ganz besonderes Buch vorgestellt und empfohlen: “NALA – Der magische Steinkreis” Ich hatte das Buch vor einigen Wochen in einer Leserunde auf LovelyBooks gelesen und dabei im direkten Kontakt mit der Autorin und den anderen LeserInnen noch viel über die Hintergründe des Buches erfahren. Da ich die Hintergründe sehr interessant finde und mit Dir teilen möchte, habe ich die Autorin Gabriela Proksch Bernabé um ein Interview gebeten. SignHorses: Als echtes Pferdemädchen möchte ich natürlich zuerst wissen: Wie lange begleiten Sie Pferde schon in Ihrem Leben und seit wann beschäftigen Sie sich speziell mit Horsemanship? Wie kam es dazu? Gabriela Proksch Bernabé: Schon als Mädchen…