• Hinweise zum Pflanzen sammeln
    Pflanzen,  Pflanzenbestimmung

    „Erst fragen, dann pflücken!“ – 6 Hinweise zum Pflanzen sammeln [Pflanzenbestimmung für Einsteiger #3]

    Wildkräuter sammeln ist „in“. Als Deko, Medizin oder Mittagessen für Mensch und Tier. Grundsätzlich ist das auch eine tolle und im Idealfall nachhaltige Idee. In der Realität sehe ich allerdings immer wieder Situationen, die alles andere als nachhaltig und umweltschonend und manchmal sogar verboten sind. Deshalb widme ich diesen dritten Teil meiner Pflanzenbestimmungsreihe dem richtigen Sammeln von Pflanzen. Gesetzliche Grundlagen des Pflanzenpflückens – Die „Handstraußregel“ Natürlich gibt es in Deutschland auch „für‘s Blumen pflücken“ ein entsprechendes Gesetz: Das Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG), genauer gesagt §39 Allgemeiner Schutz wild lebender Tiere und Pflanzen; Ermächtigung zum Erlass von Rechtsverordnungen. Dort heißt es in Absatz 1 „Es ist verboten, […] 2. wild lebende Pflanzen ohne…

  • Hagebutten Pferde
    Pflanzen,  Pflanzenbestimmung

    Hagebutten für Pferde (Rosa L. )

    Auch unter Pferdemenschen wird gern gerätselt: “Ist das eine Hagebutte, oder nicht?” und “Kann ich die jetzt schon/noch pflücken?” Anders als oft vermutet handelt es sich bei Hagebutten um Früchte aller Rosen (Rosa L.), nicht nur um die der Hundsrose (Rosa canina L.). Glücklicherweise sind alle Sorten ungiftig [4] und somit für Mensch und Pferd (fr)essbar. Es ist also nicht wichtig, dass Du die genaue Art bestimmen kannst, weshalb ich mich in diesem Artikel auf die allgemeinen Merkmale von Rosen beziehe. Erkennungsmerkmale und Vorkommen Rosen sind Pflanzen aus der Gattung der Rosengewächse (Rosaceae) mit mehreren hundert verschiedenen Arten und noch viel mehr Sorten. Typischerweise sind Rosen Sträucher mit Stacheln, Hagebutten…

  • Labkraut Klebkraut Pferd
    Pflanzen,  Pflanzenbestimmung

    Labkraut für Pferde (Galium aparine, verum & mollugo agg. L.)

    Die Gattung Labkräuter (Galium L.) bezeichnet über 600 verschiedene Pflanzen, die drei (meiner Erfahrung nach) häufigsten auf deutschen Pferdeweiden stelle ich Dir hier etwas näher vor: Wiesenlabkraut (Galium mollugo agg.), Gewöhnliches Klettenlabkraut (Galium aparine) und Echtes Labkraut (Galium verum). Auf fast jeder Weide habe ich bisher Labkräuter gesehen, aber den meisten Menschen scheinen sie eher unbekannt zu sein. Traditionell wurden sie bei der Käseherstellung für die Gerinnung der Milch verwendet. Davon leiten sich auch sowohl der deutsche („Lab“) als auch der wissenschaftliche (griech. „Gala“ = Milch) Name dieser Pflanzengattung ab [1]. Im Volksmund ist der Name Klebkraut weitaus bekannter, auch wenn er eigentlich nur einen Vertreter (das Klettenlabkraut) aus der…

  • Schafgarbe für Pferde
    Pflanzen,  Pflanzenbestimmung

    Gemeine Schafgarbe (Achillea millefolium)

    Der Legende nach soll bereits Achilleus, der Held von Troja, seine Kriegswunden mit dem Kraut der Schafgarbe geheilt haben [1]. Der lateinische Gattungsname Achillea erinnert bis heute an ihn. Doch nicht nur Menschen, sondern auch unsere Pferde profitieren von der Wirkung der Schafgarbe, deshalb möchte ich sie Dir heute etwas näher vorstellen. Erkennungsmerkmale und Vorkommen Die Schafgarbe gehört nicht, wie Du vielleicht vermutest, zu den Doldenblütlern, sondern besitzt nur eine dichte Scheindolde mit zahlreichen Blütenkörbchen. Daher gehört sie zu den Korbblütengewächsen (Asteraceae) [1]. Die Zungenblüten sind weiß, manchmal aber auch rosa. Innerhalb der Körbchen befinden sich gelblich-weiße Röhrenblüten. Die Gemeine oder Gewöhnliche (Wiesen-) Schafgarbe blüht mehrere Wochen im Sommer von…

  • Pflanzen,  Pflanzenbestimmung

    5 einfache Tipps, um schneller Pflanzen zu bestimmen [Pflanzenbestimmung für Einsteiger #2]

    Im letzten Artikel habe ich Dir Möglichkeiten und Hilfsmittel aufgezeigt, mit denen Du die Pflanzen bestimmen lernst. Heute möchte ich Dir nun 5 weitere Tipps geben, wie Du noch schneller und einfacher die Pflanzen auf Deiner Weide bestimmst und auch nicht mehr vergisst. Alle diese Tipps wende ich seit Jahren erfolgreich an – sie sind also absolut praxiserprobt und natürlich auch anfängertauglich. Tipp 1: Mache immer ein Foto von der Pflanze! Am besten gleich mehrere. Blätter, Blüte, Stiel, Umgebung, je mehr, desto besser! In der heutigen Zeit, in der fast jeder immer ein Smartphone bei sich trägt dürfte dies ja sicher kein Problem mehr darstellen. 🙂 Denn Fotos von Pflanzen…